© Peter Gugerell, CC 01.0

Chronik Wien
02/15/2022

Nach Anrainerbefragung wird Denglerpark in Floridsdorf aufgepeppt

100.000 Euro werden heuer in die Detailplanung investiert. Ab 2023 startet die Umsetzung.

von Agnes Preusser

Mitten im Denglerpark in Floridsdorf gibt es mit einem Biotop eine richtige Naturoase. Nicht nur das Seele baumeln lassen wird hier ermöglicht, sondern auch die Ansiedlung von Amphibien.

Damit das auch so bleibt, muss die in die Jahre gekommene Anlage nun aber mit entsprechendem Aufwand instandgesetzt werden. Bezirksvorsteher Georg Papai (SPĂ–) hat das zum Anlass genommen, eine Anrainerbefragung zum gesamten Park durchzufĂĽhren.

Der Park ist mit einer Fläche von 20.500 Quadratmetern, einer Vielzahl an Spielgeräten und einer Hundezone gut besucht. 

Insgesamt wurden mehr als Anrainer angeschrieben. Etwa 10 Prozent der Fragebögen wurden retourniert und sind mittlerweile ausgewertet. „Die Frage, ob der Teich saniert werden soll, erhielt mit 87 Prozent der Stimmen ein klares Ja!“, sagt Papai.

Mehr Staudenbeete und Fitnessgeräte

Die Umfrage bildet auch das Nutzungsverhalten ab. Dabei zeigt sich, dass die relativ weitläufige Parkfläche gerne auch zum Spazierengehen oder als „Wohnzimmer im Freien“ genutzt wird.

Der Denglerpark ist ein 20.500 m² großer, idyllischer Landschaftspark zwischen Prager Straße und Koloniestraße. Umgeben von Kleingärten und städtischen Wohnhausanlagen ist er bei Erholungssuchenden beliebt, wird aber auch als Verbindungsweg zu öffentlichen Verkehrsmitteln genutzt.

2019 bis 2020 wurde daher die nicht mehr zeitgemäße Beleuchtung durch LED-Lampen ersetzt. Der Park ist nach der Brauereifamilie Johann, Anton und Rudolf Dengler benannt.

Die meisten Wünsche der Befragten gehen daher in Richtung zusätzlicher Sitzmöglichkeiten und einer weiteren Begrünung des Parks durch blühende Staudenbeete. Und es werden Fitnessgeräte für Erwachsene nachgefragt.

Umsetzung 2023

 â€žEs war mir wichtig, die Anrainerinnen und Anrainer zu befragen, denn wer kennt den Denglerpark besser als die, die ihn regelmäßig besuchen. Jetzt liegen die WĂĽnsche am Tisch und wir können mit deren Umsetzung starten“, sagt Papai. Heuer sind 100.000 Euro fĂĽr die Detailplanung im Bezirksbudget vorgesehen, 2023 wird dann gebaut.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare