© Kurier/Gilbert Novy

Chronik Wien
09/20/2020

Moria als Wahlkampfthema: Vor allem für Wiener Grüne heikel

Die Debatte um das griechische Flüchtlingslager ist im Wien-Wahlkampf angekommen. Grünen-Chefin Hebein muss sich klug positionieren.

Das bestimmende Thema des Wahlkampfs ist – vor allem seit dem jüngsten Anstieg der Infiziertenzahlen – das Coronavirus. Aber auch die Debatte um das Flüchtlingslager in Moria könnte (mit-)entscheidend werden. Darin sind sich Polit-Experten bei einem APA-Rundruf einig.

Vor allem für die Grünen sei das Thema heikel, sagt der Politikberater Thomas Hofer: Die Frage sei, wie groß der Frust bei Grün-Wählern darüber sei, dass sich die Grünen im Bund nicht gegen die Türkisen durchsetzen können.

Meinungsforscher Peter Hajek sieht auch Chancen für die Grünen: Das Thema könne Frontfrau Birgit Hebein nützen. „Sie kann jetzt angriffiger gegen die ÖVP sein.“

SPÖ-Querschüsse

Die SPÖ muss in dem Thema derzeit Querschüsse aus der eigenen Partei (aktuell von Burgenlands SPÖ-Chef Hans Peter Doskozil) hinnehmen.

Die ÖVP fahre in der Flüchtlingsfrage einen harten Kurs, um sich für die vielen enttäuschten FPÖ-Wähler interessant zu machen, sagt Hofer. Davon könnten wiederum die Neos profitieren: Sie könnten Konservative ansprechen, denen die ÖVP-Gangart zu hart ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.