++ THEMENBILD ++ RETTUNGSDIENST / ROTES KREUZ / RETTUNG

© APA/JAKOB GRUBER / JAKOB GRUBER

Chronik Wien
08/02/2020

Minutenlang unter Wasser: Mann starb nach Badeunfall

Opfer wurde an Unglücksstelle an der Neuen Donau reanimiert, starb jedoch Stunden später im Spital.

Zu einem Badeunfall ist es am späten Samstagnachmittag an der Wiener Neuen Donau gekommen. Ein Mann befand sich bei Wehr 1 mehrere Minuten reglos im Wasser. Feuerwehrtaucher bargen ihn, Rettungskräfte reanimierten ihn und brachten ihn ins Spital.

Allerdings waren sein Gesundheitszustand schon bei der Einliefereung sehr kritisch. Der 31-Jährige ist leider in der Nacht zum Sonntag gestorben, wie eine Spitalssprecherin am Sonntag bestätigte.

Suchaktion im Donaukanal

Auch am Donaukanal bei der Schwedenbrücke gab es in der Nacht zum Sonntag einen Einsatz: Zeugen alarmierten die Polizei, weil sie eine Person im Wasser treiben gesehen hätten. Die Suchaktion verlief jedoch ohne Erfolg.

Schon in der Nacht zum Samstag mussten Feuerwehrtaucher mehrere Männer retten, die in den Donaukanal gesprungen sind.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.