© LPD Wien

Chronik Wien
06/15/2020

Mann übte Armbrust-Schießen in einer Parkanlage in Wien-Währing

Die Polizei stellte die Waffe sicher.

Am Sonntagvormittag wurde die Polizei in einem Park in Wien-Währing gerufen, da eine Mann mehrere Schüsse mit einer Langwaffe abgegeben haben soll. Das Gebiet um die öffentliche Parkanlage wurde wurde großräumig gesperrt und nach dem Mann eine Fahndung eingeleitet.

Rasch fand die Polizei den 53-jährigen Österreicher - er wollte Schießübungen mit einer Armbrust vornehmen. Er wurde wegen des Verdachts der Gefährdung der körperlichen Sicherheit auf freiem Fuß angezeigt, die Armbrust samt Pfeilen wurde vorläufig sichergestellt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare