Chronik Wien
04/04/2019

Lkw in Wien von Zug erfasst: Drei Schwerverletzte

Insgesamt 16 Verletzte. Schnellbahn fuhr auf Lkw auf und hob dann mehrere Meter ab.

von Birgit Seiser, Dominik Schreiber

In Wien-Donaustadt ist am Donnerstagvormittag, kurz nach elf Uhr, ein Lastwagen von einem Zug erfasst worden. Laut Rettungssprecher Daniel Melcher wurden bei dem heftigen Zusammenstoß drei Personen schwer und 13 Personen leicht verletzt. Eine Person musste mit dem Christophorus-Notarzthubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Wiener Berufsfeuerwehr hat mittlerweile alle Passagiere aus der entgleisten Garnitur der S-Bahnlinie 80 befreien können. Der Katastrophenzug der Berufsrettung war vor Ort und die Ärzte kümmerten sich um die Verletzten. Der Lkw-Lenker war eingeklemmt und wurde aus dem Fahrzeug herausgeschnitten.

Berufsrettung vor Ort

46-145007800

Der Unfall auf der Marchegger Ostbahn passierte bei der Röbbelinggasse auf einem Bahnübergang nahe der Burgkmairgasse.  Für die technisch nicht gesicherte Eisenbahnkreuzung gibt es bereits ein Verfahren, dass diese aufgelöst werden soll, sagte ÖBB-Sprecher Daniel Pinka der APA.

Der aus zwei Garnituren bestehende Dieselzug war auf dem Weg nach Bratislava. Das Triebfahrzeug stand nach dem Zusammenstoß mehrere Meter in die Luft. Der Lkw-Fahrer dürfte den herannahnden Zug übersehen haben.

"Wir haben mit einer Drehleiter den Triebfahrzeugführer herausgeholt", sagte Feuerwehrsprecher Gerald Schimpf. Der Mann erlitt Verletzungen im Bereich des Oberkörpers. Auch der schwer verletzte Lkw-Fahrer war in seiner Fahrerkabine eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Lenker zog sich Verletzungen an Oberkörper und Kopf zu. Ein Mann wurde vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Auch eine Frau wurde mit Verdacht auf innere Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Alle drei Schwerverletzten waren nicht in Lebensgefahr, berichtete Daniel Melcher, Sprecher der Berufsrettung am Unfallort. 13 weitere Bahnpassagiere wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Längere Sperre

Die Strecke zwischen Wien-Aspern und Raasdorf ist derzeit unterbrochen und dürfte laut ÖBB etwa bis 22 Uhr gesperrt bleiben. Die Verbindung zwischen Wien-Praterstern und Bratislava wurde in beide Richtungen über Gänserndorf umgeleitet. Zwischen Aspern und Raasdorf gibt es einen Schienenersatzverkehr.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.