© APA/ANNIEV KOSTA

Chronik Wien
04/19/2019

Laufen auf Zentralfriedhof? Beschwerde bei Volksanwaltschaft eingelegt

Seit März gibt es auf dem Wiener Zentralfriedhof zwei ausgeschilderte Laufrouten. Eine Frau beschwerte sich.

Im März sorgten die Friedhöfe Wien für Aufsehen: Auf dem Zentralfriedhof schilderten sie zwei Laufstrecken aus. Weil seit Jahren viele Läufer auf dem Friedhof ihren Runden ziehen, wollte man diese auf zwei beschilderten Routen „kanalisieren“.

Die Frage, ob das nicht die Totenruhe störe, beantwortete die Geschäftsführerin der Friedhöfe Wien, Renate Niklas, im KURIER-Gespräch damals mit „Nein.“

Die Volksanwaltschaft sieht das nun anders: Aus ihrer Sicht sei eine Widmung als „Sportplatz“ oder „Parkanlage“ erforderlich. Die Stadt Wien wurde um eine Stellungnahme gebeten.

Wie der Standard berichtete, hatte eine Frau bei der Volksanwaltschaft Beschwerde eingelegt, weil sie durch die Läufer und deren lautes Musikhören die Totenruhe gestört sehe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.