© Kurier/Franz Gruber

Chronik | Wien
07/09/2019

Ladenhüter Listenhund: Geschenke sollen Herrl und Frauerl anlocken

Tierschützer beklagen schwierige Vermittlung der Tiere. Das Wiener Tierquartier lockt Interessenten nun mit Maulkorb und Rabatten.

Im Tierquartier der Stadt Wien werden seit Neuestem Geschenkpakete zusammengestellt: mit Maulkorb, Brustgeschirr und Leine, Gutscheinen für den verpflichtenden Hundeführschein und einem Rabatt  oder  bis zu fünf Stunden mit einem Hundetrainer.

Der Grund: Listenhunde – also beispielsweise Pitbull, American Staffordshire oder Rottweiler – sind seit der Einführung der neuen Auflagen schwerer vermittelbar.

Von den 100 beschlagnahmten, entlaufenen oder herrenlosen Hunden sind 40 sogenannte Listenhunde – oder auch „Kampfhunde“, wie sie im Wiener Rathaus genannt werden.  Das „Unterstützungspaket“ soll jene, die sich für diese Hunde interessieren, zur Mitnahme der Tiere motivieren.