© LPD Wien

Chronik Wien
08/05/2020

Hochexplosive Materialen ungesichert durch Wien gekarrt

Aus den Substanzen werden Feuerwerkskörper hergestellt.

Polizisten der Landesverkehrsabteilung machten bei einer Routinekontrolle am Montagvormittag einen beunruhigenden Fund: Sie zogen auf der A23 einen polnischen Lkw aus dem Verkehr und ließen sich seine Ladung zeigen. Im Laderaum lagen dutzende Kartons ungesichert herum. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass die Boxen gefährliche Güter, wie selbstentzündliche, giftige und umweltgefährdende Stoffe beinhalteten.

Lenker wurde angezeigt

Großteils waren die Gefahrengüter nicht oder falsch deklariert. Insgesamt wurden 1.040 Kilogramm hochexplosive Güter, die zum Bau von Feuerwerkskörper dienen, sichergestellt. Der Lenker wurde angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.