++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Wien
10/22/2020

Halsstich auf offener Straße in Wien: Verdächtiger auf der Flucht

Nach dem mutmaßlichen Täter wird zur Stunde gefahndet. Auch ein Helikopter kreist im Bereich des Tatorts.

von Markus Strohmayer

In Wien-Floridsdorf läuft derzeit ein Polizeieinsatz, weil einem 56-Jährigen auf offener Straße in den Hals gestochen wurde. Der Polizei zufolge dürfte der Attacke ein Streit zwischen den beiden Männern vorausgegangen sein.

Das Opfer befindet sich bereits im Spital, der mutmaßliche Täter ist auf der Flucht. Eine Fahndung nach dem Verdächtigen läuft. Erste Medienberichte, wonach es sich bei den beiden Beteiligten um einen Pfleger und einen Patienten aus einer psychiatrischen Klinik handeln könnte, konnte die Polizei vorerst nicht bestätigen.

Der Vorfall habe sich allerdings in der Nähe einer psychosozialen Einrichtung ereignet. Auch die Wiener Berufsrettung hat mittlerweile einen Einsatz bestätigt. Das Opfer sei demnach schwer verletzt, allerdings außer Lebensgefahr.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.