© Polizei Wien

Chronik Wien
07/21/2021

Granatenfund bei Aufräumarbeiten nach Überschwemmung

Die alarmierten Polizisten führten großräumige Absperrmaßnahmen durch und kümmerten sich um den sicheren Abtransport.

Nach den Überschwemmungen vergangenes Wochenende wurde im Zuge von Aufräumarbeiten im Keller eines Mehrparteienhauses in der Moritz-Dreger-Gasse in Wien-Floridsdorf eine ca. 20 cm große Mörsergranate gefunden. Die alarmierten Polizisten führten Absperrmaßnahmen durch. Durch ein sprengstoffkundiges Organ (SKO) der Landespolizeidirektion Wien (LPD) wurde das Kriegsrelikt im Anschluss fachgerecht gesichert und entsorgt.

Was bei derartigen Funden zu tun ist

Bei derartigen Funden rät die Wiener Polizei zu folgenden Präventionstipps: Wenn sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial entdeckt werden, sollen sich Personen in sichere Distanz begeben und unverzüglich 133 oder 112 wählen. Aufgefundene Gegenstände sollen unverändert liegen gelassen werden.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.