© Agentur Diener/DIENER / Philipp Schalber

Chronik | Wien
05/25/2019

Frauenlauf: Freie Bahn für Läuferinnen, Umwege für Auto und Öffi

Sonntagmorgen fällt im Wiener Prater der Startschuss, Autofahrer und Öffi-Nutzer müssen mit Behinderungen rechnen.

Freie Bahn haben die rund 33.000 Teilnehmerinnen des Österreichischen Frauenlaufs am Sonntag rund um das Ernst-Happel-Stadion. Der Startschuss fällt um 9 Uhr.

Den Anfang macht der Fünf-Kilometer-Lauf, ehe um 10.30 Uhr die Zehn-Kilometer-Läuferinnen an den Start gehen. Um 11.10 Uhr folgen dann noch die Sportlerinnen, die fünf Kilometer Nordic Walking in Angriff nehmen.

Der Frauenlauf gilt als das größte Frauen-Laufsport-Event Europas, er geht heuer bereits in sein 32. Jahr.

Für Auto- und Öffi-Fahrer bringt der Bewerb Einschränkungen mit sich. Die Meiereistraße und die Stadionallee sind am Samstag und Sonntag zwischen Vorgartenstraße und Lusthausstraße gesperrt.

In der Lusthausstraße, der Rustenschacherallee, der Rotundenallee, in Teilen der Stadionallee und rund ums Lusthaus gilt am Sonntag ein Parkverbot.

Die Straßenbahnlinie 1 wird am Sonntag bis 12.30 Uhr kurz geführt. Der Bus 77A fährt in beiden Richtungen bis 13.30 Uhr über die Südosttangente und hält nicht im Prater.