Chronik | Wien
29.07.2018

Frau erlitt bei Brand Herzstillstand

52-Jährige dürfte in ihrer Wohnung in Wien-Margareten vom Feuer überrascht worden sein. Sie musste reanimiert werden.

Eine 52-jährige Frau ist Sonntagfrüh bei einem Brand in ihrer Wohnung in der Grüngasse in Wien-Margareten verletzt worden. Sie erlitt Verbrennungen und atmete Rauchgas ein. Zudem erlitt sie einen Herzstillstand und wurde reanimiert, berichtete Andreas Huber, Sprecher der Berufsrettung. Die Brandursache war vorerst ungeklärt.

Die Frau wurde in dem brennenden Zimmer ihrer Dachgeschoß-Maisonette bewusstlos auf dem Boden liegend gefunden, teilte die Feuerwehr mit. Sie wurde daraufhin geborgen, von der Rettung notfallmedizinisch versorgt und danach ins Krankenhaus gebracht.

36 Einsatzkräfte bekämpften die Flammen mit zwei Löschleitungen, eine davon wurde über die Drehleiter von außen gelegt. Um die zahlreichen Glutnester im Dach zu bekämpfen, wurden die Einsatzkräfte von den Höhenrettern der Feuerwehr gesichert, erklärte Feuerwehrsprecher Christian Feiler.