(Symbolbild)

© KURIER/Gerhard Deutsch

Chronik Wien
06/15/2019

Favoriten: 24-Jähriger nach Messerattacke gestorben

Am Freitagabend kam es in der Inzersdorfer Straße zu einer folgenschweren Auseinandersetzung.

von Marlene Penz

Ein 24-jähriger Mann ist am Freitagabend in Wien-Favoriten von einem 26-jährigen Bekannten mit einem Messer angegriffen worden und kurz darauf im Spital an seinen schweren Verletzungen verstorben. Zuvor war es in der Inzersdorfer Straße aus vorerst unbekannter Ursache in einer Wohnung zu einem Streit zwischen den beiden gekommen, berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Samstag.

Die Männer waren um kurz nach 22.30 Uhr aus der Wohnung auf die Straße gegangen, um die Streitigkeiten zu klären. Dort entwickelte sich eine Rauferei. Der Ältere der beiden zückte ein Klappmesser und stach seinem jüngeren Kontrahenten zumindest einmal in den Oberarm und einmal in den Hals, so Maierhofer. Danach flüchtete der Tatverdächtige mit blutverschmiertem, nacktem Oberkörper. Er wurde aber in der Braunspergengasse, unweit des Tatortes, gefasst und festgenommen.

Streitgrund unklar

Die Tatwaffe, ein Klappmesser, das der Mann zuvor weggeworfen hatte, wurde in der Knöllgasse von der Polizei sichergestellt.

Trotz mehrfacher Reanimationsversuche durch die Einsatzkräfte verstarb der 24-Jährige kurze Zeit später in einem Krankenhaus. Der 26-Jährige sowie ein weiterer Bekannter, der in der Wohnung anwesend gewesen war und die Polizei verständigt hatte, werden im Laufe des Samstags einvernommen. Die Ermittlungen führt das Landeskriminalamt Wien. Ein bei den Männern durchgeführter Alkotest verlief laut Polizei negativ. Bisher ist noch nicht bekannt, was der Auslöser für den folgenschweren Streit war.