© Kurier

Chronik Wien
07/26/2019

CO-Unfall in Wiener Innenstadt: 20 Personen im Krankenhaus

Gegen 18 Uhr kam es zu einem Großeinsatz am Graben. Bei einem Friseur wurde erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration gemessen.

Großeinsatz der Einsatzkräfte am Freitagabend in Wien. In einem Friseurgeschäft an der Ecke Graben/Kohlmarkt war Kohlenmonoxid ausgetreten. Rund 20 Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Das Gebäude wurde evakuiert, wegen des Großeinsatzes musste sogar der Platz teilweise gesperrt werden. Schwer verletzt wurde niemand.

Der Kohlenmonoxidunfall dürfte sich bei einem Friseur Ecke Kohlmarkt/Graben ereignet haben. Mehreren Personen klagten über plötzliche Übelkeit, daraufhin wurde eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration gemessen und in weiterer Folge das gesamte Gebäude evakuiert.

Unfallursache ist derzeit noch unklar

Genauere Informationen, wie es zum CO-Unfall gekommen war, gibt es derzeit nicht. Einsatzkräfte durchsuchten das mehrstöckige Gebäude, um die Quelle für die erhöhte CO-Konzentration ausfindig zu machen. Im Anschluss kam ein Druckbelüfter zum Einsatz, dann konnte das Haus wieder gefahrlos betreten werden.

Brandermittler der Polizei sind derzeit damit beschäftigt, die Ursache für den Austritt des Kohlenmonoxids festzustellen. Laut Feuerwehr dürfte es sich nicht um eine "klassische Therme" handeln. Wo das Kohlenmonoxid ausgetreten ist, stand am Abend noch nicht fest.

CO-Vorfälle in Wien häufen sich

Bereits in der Nacht auf Freitag mussten in Wien zwölf Personen wegen Kohlenmonoxid-Unfällen ins Krankenhaus gebracht werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.