Wohnungseinbruch

© APA/dpa/Nicolas Armer / Nicolas Armer

Chronik Wien
11/30/2020

Ermittler nehmen bei Spurensicherung Einbrecher fest

Die Tatverdächtigen kehrten zum Tatort zurück, wo sie bereits auf die Tatortgruppe trafen.

Weil es in einer Wohnhausanlage im Rennbahnweg in Wien-Donaustadt mehrere Kellereinbrüche gab, sicherte die Tatortgruppe des Wiener Landeskriminalamts dort am Sonntagabend Spuren. Dabei entdeckte das Team eine weitere Tür zu einem unversperrten Kellerabteil. Die Ermittler wollten die Tür öffnen, allerdings stemmte sich jemand dagegen. 

Es stellte sich heraus, dass es sich um die vier mutmaßlichen Einbrecher handeln muss. Die Polizisten nahmen zwei der Verdächtigen, einen 21- und einen 22-jährigen Österreicher, fest. Die anderen beiden Verdächtigen konnten fliehen, nach ihnen wird noch gefahndet.

Drei Abteile aufgebrochen 

Die beiden festgenommenen Verdächtigen konnten laut Polizei nicht genau erklären, was sie in dem Kellerabteil zu tun hatten und warum sie versucht hatten, zu flüchten. Die Polizei vermutet, dass die Verdächtigen zum Tatort zurückgekehrt waren, weil sie etwas vergessen hatten.

Derzeit gehen die Ermittler von drei aufgebrochenen Kellerabteilen aus. Es soll zumindest ein Fahrrad gestohlen worden sein. Die beiden Verdächtigen sollen nun von der Polizei einvernommen werden.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.