© Stadt Wien / Feuerwehr

Chronik Wien
09/01/2020

Erdberger Lände: Großeinsatz der Feuerwehr wegen erhitzten Tankwagens

Der Inhalt eines Tankwagens hat sich gefährlich erwärmt.

von Konstantin Auer, Markus Strohmayer

Auf der Erdberger Lände im Bereich der Wassergasse in Wien-Landstraße hat sich Dienstagmittag im Innenhof eines Firmengeländes der Inhalt eines Tankwagens gefährlich erwärmt. Die Feuerwehr ist derzeit mit 25 Fahrzeugen und knapp 100 Einsatzkräften vor Ort, um den Inhalt zu kühlen.
 

Laut Gerald Schimpf, dem Sprecher der Berufsfeuerwehr, wurde gegen 12.30 Uhr wieder ein "sicherer Zustand" hergestellt. Die Einsatzkräfte kühlten den Tankwagen mit Wasserwerfern. In dem Lkw hätten sich mehrere Tonnen eines wachsartigen Stoffes für die Herstellung von Waschmittel erwärmt. Es bestand die Gefahr, dass dieser austritt und die Schäden für die Umwelt entstehen.

Keine Sperre der Lände

Diese wachsartige Flüssigkeit im Tankwagen muss warm transportiert werden, weil sie sonst fest werden würde. Anscheinend wurde sie aufgrund eines technischen Defekts zu warm. Das Frachtfahrzeug befand sich schon am Firmengelände, als das Alarmsystem angeschlagen hat.

Die Erdberger Lände war immer befahrbar, nur zwei Seitenstraßen mussten gesperrt werden, heißt es von der Feuerwehr. Die Kühlung wird aber noch mehrere Stunden dauern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.