Chronik Wien
12/18/2019

Drei Frauen bissen und kratzten in Wien zwei Polizistinnen

Das Trio wurde vorläufig festgenommen.

Drei Frauen haben in der Nacht auf Mittwoch nach einer Lärmerregung in Wien auf zwei Polizistinnen eingeschlagen und die beiden Beamtinnen gekratzt und gebissen. Die beiden Frauen konnten das Trio schließlich überwältigen, sie wurden vorläufig festgenommen und mehrfach angezeigt. Die beiden Polizistinnen wurden verletzt und konnten ihren Dienst nicht fortsetzten, berichtete die Polizei.

Weil es in der Wohnung der Frauen in einem Wohnhaus in der Oberen Augartenstraße in der Leopoldstadt zu laut war, wurden die Beamtinnen wegen der Lärmerregung gerufen. Dort angekommen bemerkten die Polizistinnen starken Cannabisgeruch aus der Wohnung und sahen durch die Tür Drogenutensilien. Die Frauen - zwei 18-Jährige und eine 20-Jährige, alle drei Österreicherinnen - wurden sofort aggressiv und attackierten die Beamtinnen. Diese nahmen das Trio fest. Die Frauen wurden im Anschluss wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und nach dem Suchtmittel auf freiem Fuß angezeigt. Die beiden Beamtinnen mussten ihre Handverletzungen im Krankenhaus versorgen lassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.