© Stadt Wien | Feuerwehr

Chronik Wien
08/07/2020

Donaustadt: Berufsfeuerwehr befreit Siebenjährigen nach Fahrradsturz

Der Fuß des Kindes war nach einem Sturz zwischen Rahmen, Pedal und Seitenständer eingeklemmt.

Ein sieben Jahre alter Bub hat sich am Freitagnachmittag in Wien-Donaustadt bei einem Sturz mit seinem Fahrrad den Fuß zwischen Rahmen, Pedal und Seitenständer eingeklemmt. Der linke Knöchel war derart eingezwickt, dass das Kind von der Feuerwehr befreit werden musste.

Ein Feuerwehrauto mit sechsköpfiger Besatzung wurde um 12.40 Uhr zum Schüttauplatz gerufen, nachdem sich das Kind nicht selbst aus der misslichen Lage befreien konnte und auch die Mutter des Buben und Passanten daran scheiterten.

Die Einsatzkräfte beruhigten den Siebenjährigen und seine Mutter und demontierten zunächst den Seitenständer. Dann wurde das Pedal mit einem hydraulischen Spreizer vorsichtig zur Seite gebogen und das Bein wieder frei. Der Einsatz dauerte rund 30 Minuten.

Die Rettung brachte den Siebenjährigen anschließend zur Kontrolle in ein Krankenhaus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.