++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Wien
08/07/2020

Bewaffneter Banküberfall in der Leopoldstadt: Täter auf der Flucht

Die Großfahndung wurde nach rund eineinhalb Stunden ergebnislos eingestellt. Es wurde niemand verletzt.

Am Freitagnachmittag ereignete sich in der Taborstraße in Wien-Leopoldstadt ein bewaffneter Banküberfall in einer Bank-Austria-FIliale. Zwei maskierte Täter ließen sich gegen 14 Uhr Bargeld übergeben und ergriffen danach die Flucht.

Es wurde umgehend eine Großfahndung nach den unbekannten Männern eingeleitet, die aber nach rund eineinhalb Stunden ergebnislos abgebrochen werden musste. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Die Schadenssumme ist derzeit nicht bekannt, ist aber nun Ermittlungsgegenstand. Ebenso wird gerade eruiert, ob Videoaufnahmen der Verdächtigen vorhanden sind.

Nach ersten Zeugenbefragungen gab es widersprüchliche Täterbeschreibungen. Die Verdächtigen dürften allerdings mit Schusswaffen ausgestattet gewesen sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.