++ THEMENBILD ++ ERÖFFNUNG CHRISTKINDLMARKT UND WIENER WEIHNACHTSTRAUM

© APA/GEORG HOCHMUTH / GEORG HOCHMUTH

Chronik Wien
11/16/2019

"Bussiplatz" beim Herzerlbaum: Weihnachtstraum hat neue Attraktion

Der Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz hat heuer erstmals einen "Bussiplatz". Der Bürgermeister eröffnete ihn mit seiner Frau.

Wien hat einen neuen "Romantik-Hotspot", wie die Stadt in einer Aussendung mitteilte. Auf dem Wiener Weihnachtstraum in unmittelbarer Nähe des beliebten Herzerlbaums wurde am Freitag der „Bussiplatz“ eröffnet. Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hat die neue Attraktion im Rathauspark gemeinsam mit seiner Ehefrau Irmtraud Rossgatterer vorab besichtigt.

Wien ist eine Stadt des Miteinanders, des Zusammenhalts und der gegenseitigen Toleranz. Der Bussiplatz ist somit eine Einladung an die Besucherinnen und Besucher des Wiener Weihnachtstraums, diese Grundüberzeugung in der Adventzeit noch aktiver zu leben und anderen Menschen in unserer Stadt mit Herzlichkeit und Empathie zu begegnen“, erklärte Ludwig die Idee. Das Bussi sei eine "typische Wiener Geste der Herzlichkeit mit internationalem Format".

Herzerlbaum im Hintergrund

Bis 26. Dezember können an diesem Ort unter dem Herzerlbaum alle Arten von "Sympathiebekundungen, Freundschaftsschwüre und Liebesbeweise ausgetauscht"  werden, heißt es. Und natürlich ist der „Bussiplatz“ so positioniert, dass die Besucher ein perfektes Foto oder Selfie mit dem Herzelbaum im Hintergrund schießen können.

Offizielle Eröffnung am Samstag

Auch die Stände am Christkindlmarkt sperrten am Freitag auf. Heute, Samstag, findet die offizielle Eröffnung statt. An der Illuminierung (2.000 LED-Lichter) des Christbaums nehmen Bürgermeister Ludwig und der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) teil. Der Christbaum stammt nämlich heuer aus Salzburg.

BGM. LUDWIG PRÄSENTIERT HERZERLBAUM IM RATHAUSPARK

Auch der Herzerlbaum, der wegen eines Rechtsstreit 2017 und 2016 nicht aufgestellt werden konnte, ist er heuer wieder dabei. Im vergangenen Jahr wurde seine Rückkehr gefeiert.