++ THEMENBILD ++ SALZBURG: FEUERWEHR / NOTRUF / 122 / EINSATZKRÄFTE

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Wien
12/15/2020

Brand in Quarantäne-Einrichtung: 30-Jähriger festgenommen

Der Mann soll ein Zimmer in der Unterkunft angezündet haben.

In der Nacht auf Dienstag soll ein 30-Jähriger ein Feuer in seinem Zimmer in einer Unterkunft in Wien-Favoriten gelegt haben. Es soll sich um ein sogenanntes Quarantäne-Hotel im Sonnwendviertel gehandelt haben, in dem obdachlose oder wohnungslose Menschen untergebracht werden, die positiv getestet worden waren oder Verdachtsfälle sind.

Die Polizei, die Feuerwehr und die Berufsrettung evakuierten die anderen Bewohner. Zwei Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. 

Wie der mutmaßliche Brandstifter das Feuer gelegt hat, ist noch unbekannt. Die anderen Personen konnten die Unterkunft jedenfalls bald wieder betreten. Der mutmaßliche Brandstifter aus Rumänien wurde festgenommen und mit leichten Brandverletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Das Wiener Landeskriminalamt ermittelt. Laut ersten Erkenntnissen dürfte der Mann aber suchtkrank sein und sich über zu wenig Substitutionsmittel aufgeregt haben.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.