© APA/LPD WIEN/UNBEKANNT

Chronik Wien
04/28/2020

Bewaffneter Mann vor Kanzleramt festgenommen

33-Jähriger hatte eine Machete dabei. Er wollte offenbar ins Parlament.

von Michaela Reibenwein

Ein bewaffneter Mann wurde Dienstagvormittag vor dem Bundeskanzleramt in Wien festgenommen. Der 33-Jährige hatte eine Machete bei sich. Der Verdächtige kam mit dem Auto in die Innenstadt. Laut Polizei fragte er einen Passanten nach dem Weg zum Parlament. Dem Passant kam das Verhalten des Mannes seltsam vor. Er verständigte die Polizei.

Gehör verschaffen

Wenig später wurde ein Beamter am Ballhausplatz auf den Mann aufmerksam. Verstärkung wurde angefordert. Laut Puls 24 habe sich der Mann "Gehör verschaffen" wollen. Er habe im Parlament sprechen wollen und sei deshalb extra mit seinem Auto (mit Kennzeichen aus St. Pölten) hergefahren. Für den parlamentarischen Betrieb bestand laut Polizei zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung.

Mehrere Polizisten umstellten den Mann schließlich und nahmen ihn fest. Die Machete wurde sichergestellt. Die genauen Beweggründe des 33-Jährigen sind derzeit Teil von laufenden Ermittlungen.