© APA/EXPA/MICHAEL GRUBER

Chronik Wien
04/30/2020

Aus Wiener Trinkbrunnen sprudelt bald wieder Wasser

Stadt dreht die Brunnen am 4. Mai wieder auf. Es gelten aber einige Regeln.

Im heurigen Frühling saßen die Wiener quasi "am Trockenen". Aus "hygienischen Gründen", wie Umweltstadträtin Ulli Sima öffentlich erklärte, würden heuer die rund 1.000 Trinkbrunnen der Stadt nicht wie üblich am 22. März aus der Winterpause geholt. Die Ausbreitung des Coronavirus hatte die Stadtverwaltung zu dem Schritt bewogen.

Mit den sinkenden Infektionszahlen gibt es nun aber ein Umdenken - gerade rechtzeitig vor dem Wonnemonat Mai mit seinen oft frühsommerlichen Temperaturen. Ab Montag, 4. Mai, wird bereits aus den ersten Trinkbrunnen wieder kostenloses Quellwasser strömen. Die Inbetriebnahme aller Standorte wird ein paar Tage in Anspruch nehmen.

Es war der Krisenstab der Stadt Wien, der sich neben anderen Lockerungen - wie etwa der Wiedereröffnung der Spielplätze - auch dafür ausgesprochen hat. Allerdings gilt es natürlich, einige Regelungen einzuhalten.

Nur Flaschen befüllen

So appellieren die Stadtverantwortlichen, nicht direkt aus den Brunnen zu trinken, sondern nur mitgebrachte Flaschen aufzufüllen. Natürlich soll auch entsprechend Abstand zu anderen Personen gehalten werden.

Auch für das kühle Klima in der Stadt wird nun etwas getan: Neben den Trinkbrunnen werden auch die 55 Monumental- und Denkmalbrunnen wieder in Betrieb genommen.

Für die Mitarbeiter der MA 31 Wiener Wasser kommt also viel Arbeit zu, für den Einsatz der vergangenen Wochen bedankt sich Sima nun.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.