ein APA Video Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein APA Video zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte APA-Videoplayer zu.

Chronik Wien

Ärztekammer: Ohne Impfungen kein Zutritt zu Kindergärten

Forderung: Indirekte Impfpflicht, die an die Auszahlung des Kinderbetreuungsgeldes und der Familienbehilfe gekoppelt ist.

von Josef Gebhard

02/27/2019, 09:23 AM

Angesichts sinkender Durchimpfungsraten lässt jetzt die Wiener Ärztekammer mit einem Vorstoß aufhorchen: Sie fordert eine indirekte, an die Auszahlung des Kinderbetreuungsgeldes bzw. der Familienbeihilfe gekoppelte Impfpflicht für Minderjährige bis zum vollendeten 14. Lebensjahr. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Vorstand der Kammer am Dienstagabend.

Von dieser Forderung umfasst sind alle im Gratisimpfprogramm vorgesehenen Impfungen. „Bei nicht erfolgten Impfungen inklusive Auffrischungen soll der Zugang zu den öffentlichen Kindergärten verwehrt werden“, heißt es in dem vom Vorstand mehrheitlich beschlossenen Antrag.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Ärztekammer: Ohne Impfungen kein Zutritt zu Kindergärten | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat