© LPD Wien

Chronik Wien
04/20/2019

Adler rettet Pfau von der Autobahn

Das majestätische Tier hatte sich auf die A4 verirrt und den Verkehr fast zum Erliegen gebracht.

von Birgit Seiser

"Pfau, arg", dürften einige Autofahrer auf der A4 am Freitagabend gedacht haben, als sie plötzlich ein Naturerlebis mitten in der Stadt hatten: Ein Pfau hatte sich nämlich auf den ersten Fahrstreifen verirrt. Weil da jeder mal schauen wollte, kam der Verkehr gegen 20.10 Uhr fast zum Erliegen.

Kollegen eilten zu Hilfe

"Geistesgegenwärtig entsandte die Wiener Polizei den Adler 30 (Rufname der Beamten der Landesverkehrsabteilung), um den Artgenossen zu beruhigen und ihn nach gutem Zuspruch unter Kollegen sicher von der Autobahn zurück zu seinem nahegelegenen Hof zu bringen", formulierte Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Samstag den Vorfall.

Verletzt wurden weder Tier noch Menschen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.