Bankomat

© Kurier / Juerg Christandl

Chronik Wien
07/23/2020

49-jährige Frau bestiehlt Rollstuhlfahrer

Die Heimhilfe gab gegenüber der Polizei an, erpresst zu werden.

Ermittler des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle West, haben eine 49-jährige Frau nach mehreren Vermögensdelikten ausgeforscht und angezeigt. Ein Angestellter einer Behinderteneinrichtung zeigte Ende Juni zwei Bankomatkarten-Diebstähle bei der Wiener Polizei an.

Im Zuge der Ermittlungen rückte schließlich die 49-jährige Heimhilfe der hilfsbedürftigen Personen im Alter von 43 und 45 Jahren in den Mittelpunkt. Die Frau wird verdächtigt, die Bankomatkarten entwendet und damit mehrere Tausend Euro behoben zu haben. Auch in einem Kleidergeschäft soll die Frau mit einer der Bankomatkarten einkaufen gewesen sein.

In den ersten Vernehmungen gab die Frau an, aufgrund einer Erpressung sowie einer schweren Nötigung diese Tathandlungen begangen zu haben. Als die Polizisten diesen Behauptungen nachgingen, konnten sie einige Unstimmigkeiten feststellen. Schließlich zeigte sich die 49-Jährige geständig. Sie wurde mehrfach auf freiem Fuß angezeigt.

Verpassen Sie keine Meldung von Polizei, Feuerwehr oder Rettung mit dem täglichen KURIER-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.