speeding car

© Getty Images/Vetta / chinaface/iStockphoto

Chronik Wien
11/08/2019

214 km/h in 50er-Zone: Raser flüchtet vor Polizei

Ein 29-Jähriger mit 1,14 Promille lieferte sich eine Verfolgungsjagd in einem aufgemotzten Auto.

Nachdem Polizisten am Donnerstagabend auf der A23 ein Auto mit offensichtlich technischen Veränderungen bemerkten, wollten sie dieses anhalten, um das Fahrzeug zu kontrollieren. Der 29-jährige Lenker flüchtete jedoch über die Autobahnausfahrt auf den Handelskai, bog in die Wehlistraße ein und raste mit 214 km/h stadtauswärts - erlaubt wären 50 km/h gewesen. Der Lenker soll bei der Verfolgungsjagd mehrere rote Ampeln und Zebrastreifen missachtet haben.

In der Hafenstraße gab der Raser schließlich auf. Die Polizei stellte bei ihm 1,14 Promille fest und nahm ihm den Führerschein ab. Zudem waren die Veränderungen an dem Auto nicht genehmigt und es hatte keinen Partikelfilter.

Der 29-jährige Österreicher wird sich auch vor Gericht verantworten müssen, da er unter anderem wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit und Urkundenunterdrückung angezeigt wurde - er soll seine vordere Nummerntafel verändert haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.