Tianjin nach den Explosionen: Verbranntes Land.

© APA/EPA/STR

China
08/27/2015

23 Festnahmen nach Tianjin-Katastrophe

"Vernachlässigung der Pflichten": Bei den Explosionen kamen 139 Menschen ums Leben.

Verbrannte Erde in Tianjin: Zwei Wochen nach der Explosionskatastrophe sind 23 Verantwortliche festgenommen worden. Unter ihnen sind elf hohe Beamte des Transportministeriums, der Stadtregierung und der Hafenverwaltung, die in Gewahrsam genommen wurden. Wie chinesische Staatsmedien am Donnerstag berichteten, wurde den festgenommenen Beamten "Vernachlässigung der Pflichten" vorgeworfen.

Außerdem kamen zwölf Manager des Unternehmens, dem das explodierte Gefahrgutlager im Hafen gehörte, sowie einer Beratungsfirma in Haft. Unter den Betroffenen seien der Chef, der Vize-Chef und drei Manager der Logistikfirma, die die explodierten Chemikalien gelagert habe, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Bei den Explosionen von Chemikalien am 12. August kamen mindestens 139 Menschen ums Leben. Noch immer werden 34 Menschen in den Trümmern vermisst. Rund 700 weitere wurden verletzt. Vor kurzem wurde der Chef der nationalen Behörde für Arbeitssicherheit wegen Korruptionsvorwürfen entlassen.

Mehr zum Thema:

Verwüstung wie im Krieg:

Smoke rise from the site of the explosions at the

In this photo released by China's Xinhua News Agen…

Damaged cars are seen near the site of the explosi

Firefighters work at the site as smoke and fire ri

Damaged buildings and cars are seen near the site

An injured man talks on his mobile phone at the si

Excavators work near the site of the explosions at

In this photo released by China's Xinhua News Agen…

A damaged road sign is seen near the site of the e

A figurine of Maitreya Buddha is seen under a brok

A man looks at smoke pluming from the explosion si

Smoke rise from container boxes near the site of

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.