© APA/AFP/JEFF PACHOUD

Chronik Welt
11/07/2020

Verdächtiger gesteht Schüsse auf Priester in Lyon

40-Jähriger gestand die Tat vor einer Woche. Motiv könnte Rache in Zusammenhang mit Ehebruch gewesen sein.

Eine Woche nach den Schüssen auf einen Priester in Lyon haben die Ermittler Medien zufolge einen Verdächtigen festgenommen. Der 40-jährige Mann habe die Tat gestanden, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Samstag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft. Die Zeitung "Le Parisien" schrieb, dass das Motiv Rache im Zusammenhang mit einem Ehebruch gewesen sei. Demnach ist der Mann am Freitag festgenommen worden.

Der Vorfall hatte sich am vergangenen Samstag kurz nach dem Terroranschlag in einer Kirche in Nizza ereignet. Ein Unbekannter hatte in der Stadt im Südosten des Landes mit einem Jagdgewehr zwei Schüsse auf einen 52 Jahre alten Geistlichen abgegeben, als dieser dabei war, die Kirche zu schließen. Der Priester wurde lebensgefährlich verletzt. In Frankreich gab es danach Befürchtungen, es könne sich um eine erneute Terrorattacke handeln.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.