Überschwemmungen in Cagayan auf der Insel Luzon

© EPA/ARCEL VALDERRAMA / PRESIDENTIAL PHOTOGRAPHERS DIVISION / HANDOUT

Chronik Welt
11/15/2020

Taifun "Vamco" nimmt Kurs auf Vietnam

65 Tote auf den Philippinen, viele Vermisste. Schlimmste Fluten und Erdrutsche seit Jahren.

Nach dem Durchzug von Taifun „Vamco“ mit schweren Überschwemmungen und Erdrutschen ist die Zahl der Toten auf den Philippinen am Wochenende auf mindestens 67 gestiegen. Zwölf Menschen wurden in den stark getroffenen Gegenden auf der Hauptinsel Luzon noch vermisst, teilte der nationale Katastrophenschutz mit.


Der Tropensturm hatte am Mittwoch und Donnerstag rund um die Hauptstadt Manila zu den schwersten Überschwemmungen seit Jahren geführt. Mehr als eine Million Menschen auf Luzon waren ohne Strom, 400.000 mussten ihre Häuser verlassen. „Vamco“ nahm am Freitag Kurs auf Vietnam.


Die meisten Opfer gab es in Luzons nördlicher Region Cagayan Valley, wie Behördensprecher Mark Timbal am Sonntag sagte. In den Provinzen Cagayan und Isabela hatten die Regenmassen infolge des Taifuns einen Stausee überlaufen sowie einen Fluss über seine Ufer treten lassen. Dort erreichten die Überschwemmungen nie da gewesene Ausmaße. Am Sonntag begann das Hochwasser, sich zurückzuziehen. Damit konnten Einsatzkräfte zu Aufräumarbeiten übergehen. Zuvor hatten sie zahlreiche Einwohner gerettet, die vor den Fluten auf ihre Hausdächer geflohen waren.


„Vamco“ war der 21. tropische Zyklon, der in diesem Jahr den südostasiatischen Inselstaat traf. Der bisher schlimmste Taifun „Haiyan“ hatte im November 2013 mehr als 6.300 Menschen das Leben gekostet. Mehr als vier Millionen Menschen mussten fliehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.