Die Polizei kam mit einem Großaufgebot

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Welt
10/16/2020

Täter erschossen: Dramatisches Ende von Geiseldrama in Münster

Ein Häftling im Gefängnis der westdeutschen Stadt nahm Angestellte als Geisel. Polizei erschoss ihn. Geisel unverletzt befreit.

von Konrad Kramar

Dramatisches Ende eines kurzen Geiseldramas im Gefängnis der westdeutschen Stadt Münster. Ein Häftling hatte dort in den Morgenstunden eine Angestellte als Geisel genommen. Ein Großaufgebot der Polizei riegelte die Haftanstalt, die mitten in der Stadt liegt, ab. Beim Einsatz im Gefängnis kam es nach ersten Informationen zu einem Schusswechsel, bei dem der Häftling getötet wurde. Die Geisel wurde unverletzt befreit.

Mit Rasierklinge bedroht

Nach Informationen deutscher Medien brachte der 40jährige Häftling beim Aufschluss um 6.10 Uhr eine Schließerin in seine Gewalt. Er soll die Frau in seiner Zelle mit einer Rasierklinge bedroht und einen Hubschrauber gefordert haben, der ihn aus der JVA ausfliegen sollte. Der Mann saß eine Haftstrafe von nur vier Monaten wegen Gewalt gegen Polizeibeamte ab. Ein Sprecher der Polizei erklärte am Vormittag, die Krise sei beendet, die Sicherheit im Gefängnis wieder hergestellt.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.