Niedere Tatra

© Getty Images/Jozef Krnáč

Chronik Welt
07/21/2020

Slowakei: Autobus voller Kinder stürzte von Bergstraße

Vier Kinder und ein Erwachsener wurden mit Verletzungen im Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr.

Auf dem Weg in ein Ferienlager ist in der Slowakei ein Autobus von einer Bergstraße in der Niederen Tatra abgekommen und in einen Wald gestürzt.

Vier Kinder und ein Erwachsener seien mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, teilten Polizei und Feuerwehr am Montag mit. Alle Verletzten seien außer Lebensgefahr, erklärte Bildungsminister Branislav Gröhling dem TV-Nachrichtensender TA3.

Der Politiker hatte das Ferienlager für sozial benachteiligte Kinder eröffnen sollen und fuhr stattdessen an die Unfallstelle auf dem Gebiet der Berggemeinde Korytnica.

In dem Bus befanden sich nach Polizeiangaben 29 Kinder und drei Erwachsene. Der Fahrer sagte im Fernsehen, er sei auf der steilen Bergstraße einem entgegenkommenden Lastwagen ausgewichen und dabei von der Fahrbahn abgekommen. Die Polizei bestätigte nach einem Test, dass der Fahrer keinen Alkohol im Blut gehabt habe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.