© AP/Riccardo Dalla Francesca

Chronik | Welt
05/05/2019

Russisches Flugzeug fing Feuer: 13 Tote

An Bord der Aeroflotmaschine waren mehr als 70 Menschen, mindestens zehn wurden verletzt.

Ein russisches Passagierflugzeug hat Medienberichten zufolge kurz nach dem Start Feuer gefangen und musste nach Moskau zurückkehren. Derzeit seien 13 Todesopfer bestätigt, darunter zwei Kinder, sagte die Sprecherin des russischen Untersuchungskomitees, Swetlana Petrenko, der staatlichen Nachrichtenagentur TASS.

 

 

Auf Bildern war zu sehen, wie das Flugzeug in Moskau in Flammen stand und von einer schwarzen Rauchwolke bedeckt war. Der Flughafen Scheremetjewo und der Zivilschutz bestätigten am Sonntag, dass es einen Brand gegeben hatte, sie nannten zunächst aber keine Details.

Ein Fluggast habe den Brand auf dem Weg nach Murmansk bemerkt und die Crew der Aeroflot-Maschine des Typs Suchoi Superjet-100 alarmiert, hieß laut der russischen Agenturen. Daraufhin habe der Pilot beschlossen, wieder zum Startflughafen im Norden der Hauptstadt zurückzukehren. An Bord waren den Berichten zufolge 73 Menschen.