© REUTERS/STOYAN NENOV

Chronik Welt
10/26/2019

Rumänien: 20 Migranten in Sperrholzkisten versteckt

Der Kleinlastwagen, in dem 20 Migranten in sechs Holzkisten versteckt waren, war unterwegs nach Österreich.

In einem mit Paletten beladenen Kleinlastwagen, der laut Firmendokumenten nach Österreich unterwegs war, hat die rumänische Grenzpolizei 20 Migranten entdeckt. Die Menschen, darunter fünf Minderjährige, seien in sechs Kisten aus Sperrholzplatten versteckt gewesen, berichtete die rumänische Nachrichtenagentur Agerpres.

Der von einem Rumänen gesteuerte Van wurde in der Nacht auf Samstag beim Grenzort Nadlac an der Ausreise nach Ungarn gehindert. Laut den vorgelegten Papieren transportierte er Paletten von Rumänien nach Österreich. Die Grenzpolizisten schöpften jedoch Verdacht und inspizierten das Fahrzeug genauer.

"Versteckt in sechs Sperrholzkisten" entdeckten die Beamten daraufhin zwölf Männer und drei Frauen im Alter von 18 bis 39 Jahren sowie fünf Minderjährige im Alter von 15 bis 17 Jahren. Sie stammen den Angaben zufolge aus dem Iran, dem Irak, aus Afghanistan, Somalia und Indien und hätten versucht, in westeuropäische Länder zu gelangen. Gegen den Lkw-Fahrer werde wegen des Verdachts der Schlepperei ermittelt.