Frauen fordern mehr Schutz vor Gewalt in Großbritannien

© APA/AFP/DANIEL LEAL-OLIVAS

Chronik Welt
03/18/2021

Polizei in Schottland findet Leichen von junger Mutter und Kind

Die Fälle von tödlicher Gewalt gegen Frauen in Großbritannien häufen sich. Premier Johnson versprach Maßnahmen zu setzen,.

Seit Wochen wurden sie vermisst, am Donnerstag dann der grausige Fund der Polizei: Bei der Suche nach einer 25-jährigen Frau und ihrer zweijährigen Tochter hat die Polizei in Schottland zwei Leichen entdeckt. Sie wurden im Haus eines Mannes in der Stadt Dundee gefunden, der die beiden getötet haben soll, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der 50-Jährige ist wegen Mordes angeklagt. In welcher Beziehung er zu der Frau stand, die im 560 Kilometer entfernten Bristol lebte, ist noch nicht bekannt.

Ein Kind unversehrt

Die Mutter und ihre beiden Kinder waren zuletzt Mitte Februar gesehen worden und wurden am 1. März als vermisst gemeldet. Das zweite Kind, ein siebenjähriges Mädchen, war unversehrt gefunden worden.

In Großbritannien tobt derzeit eine Debatte über Gewalt gegen Frauen. Auslöser ist der Fall Sarah Everard. Die 33-Jährige war am 3. März mutmaßlich von einem Polizisten in Südlondon von der Straße entführt und getötet worden. Daraufhin kam es in Sozialen Netzwerken zu scharfer Kritik wegen der mangelnden Sicherheit von Frauen.

Die Regierung von Premierminister Boris Johnson kündigte an, mehr Geld in Überwachungskameras und bessere Straßenbeleuchtung zu stecken sowie Zivil-Polizisten in Bars und Nachtclubs einzusetzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.