© APA/AFP/BORIS HORVAT

Chronik Welt
02/20/2019

Messerattacke in Marseille: Passanten verletzt, Angreifer tot

Die Polizei setzte Täter mit Schüssen außer Gefecht. Hintergrund der Tat noch unklar.

Im Zentrum der südfranzösischen Hafenstadt Marseille hat ein Mann mehrere Passanten mit einem Messer verletzt. Die Polizei streckte den Angreifer mit Schüssen nieder, wie es am Dienstag von den Sicherheitskräften hieß. In einer ersten Bilanz war von zwei verletzten Passanten die Rede. Der Täter ist nach neuesten Informationen tot. 

Der Angriff ereignete sich auf der belebten Hauptstraße Canebiere, die zum alten Hafen von Marseille führt. Beim Eintreffen der Polizei zückte der Täter demnach eine Waffe, die Beamten verletzten ihn mit Schüssen.

Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gab es zunächst nicht. Zuletzt hatte ein Tunesier im Oktober 2017 vor dem Hauptbahnhof von Marseille zwei Frauen mit einem Messer getötet. Der 29-Jährige wurde von Soldaten erschossen. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) beanspruchte den Angriff für sich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.