© REUTERS/MICHAEL DALDER

Chronik Welt
02/27/2020

Letzter Akt: Pavian flüchtete vor Kastration mit zwei Weibchen

Er war am Weg zu seiner Sterilisation, da wollte er es noch einmal wissen: Ein Pavian nahm Reißaus.

Ein Pavian-Drama hat sich in Sydney abgespielt. Ein männliches Exemplar riss auf dem Weg zu seiner Sterilisation gemeinsam mit zwei Weibchen aus - der 15 Jahre alte Pavian wurde aber dann doch noch operiert. Die Affen waren am Dienstag entkommen, weil sie nach Behördenangaben ein Schloss auf dem Transport öffnen konnten. Nach zwei Stunden Freiheit wurden die drei Paviane von der Polizei und Tierschützern eingefangen.

Die Operation sei gut gelaufen, berichtete am Donnerstag Brad Hazzard, Gesundheitsminister des australischen Bundesstaates New South Wales. Der Pavian, den er nach dem Entfesslungskünstler „Houdini“ benannte, schlafe und ruhe sich aus. „Seine zwei weiblichen Familienmitglieder sind entspannt und glücklich.“ Die beiden Weibchen waren als emotionale Unterstützung dabei. Die Paviane sind Teil eines Forschungsprojekts.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.