© REUTERS/DINUKA LIYANAWATTE

Chronik Welt
08/12/2021

Wissenschaftliche Sensation: Erstmals Delfin beim Gähnen beobachtet

Forscherin der Universität Mie hat erstmals ein Gähnen bei einem Meeressäuger entdeckt. Was bedeutet das für die Wissenschaft?

Von Eva Sager

Es heißt: Wenn einer gähnt, so gähnen sie alle. Vielleicht gilt das insgesamt für Säugetiere, denn Akiko Enokizu von der Universität Mie in Japan dokumentierte zusammen mit ihrem Team erstmals einen gähnenden Tümmler. Abgeleitet wurde das aus 119-stündigen Beobachtungen. Fünf Fälle von gähnendem Verhalten wurden aus 2.045 Verhaltensweisen mit offenem Mund ausgewählt.

Damit muss die Forschung ihre Definition vom Gähnen überdenken. Im Moment verstehen wir darunter nämlich noch: Tief einatmen, Mund auf, ausatmen, Mund zu. Delfine gähnen aber vollständig unter Wasser, ohne Luft zu holen, wie die Videoaufnahmen aus dem Minamichita Beachland Aquarium zeigen.

Wissenschaftlicher Durchbruch

Damit kommen spannende Zeiten auf die Chasmologie zu, so nennt man die Wissenschaft vom Gähnen. Eine Neudefinition des Vorgangs ist plausibel. Delfine sollen nämlich nicht einzigen sein, die unter Wasser gähnen können. Berichten zufolge machen das zeitweise auch menschliche Föten im Fruchtwasser. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.