Chronik | Welt
17.07.2018

Höhlenrettung: Pressekonferenz mit geretteten Fußballern

Zwölf Jugendliche präsentieren sich am Mittwoch in thailändischer Stadt Chiang Rai der Öffentlichkeit.

Nach dem glücklichen Ende des Höhlendramas in Thailand wollen sich die zwölf jungen Fußballer und ihr Trainer erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Für Mittwoch (13.00 MESZ) kündigten die Behörden eine Pressekonferenz in der Provinzhauptstadt Chiang Rai an. Dort liegt das Team bisher zur Beobachtung im Krankenhaus. Noch in dieser Woche sollen die ersten Kinder aber nach Hause dürfen.

Nach 17 Tagen aus Höhle gerettet - ein Helfer starb

Die Burschen hatten am 23. Juni während der Regenzeit trotz aller Warnungen einen Ausflug in eine Höhle unternommen. Dort wurden sie von Wassermassen überrascht und steckten fest. Ein thailändischer Taucher starb bei den Vorbereitungen zur Rettung.

Erst nach 17 Tagen kamen der Betreuer und die letzten vier Kinder am Dienstagabend vergangener Woche frei. Das Drama und die Rettung wurden in aller Welt verfolgt. Seither gab es von dem Team und dem Trainer nur Video-Aufnahmen aus dem Krankenhaus.