Anti-Terror-Übung der Hamburger Polizei

© APA/dpa/Daniel Bockwoldt

Chronik Welt
10/12/2019

Hamburg: Mann stach drei Passanten mit Messer in Hintern

Die Stichwunden sind bis zu acht Zentimeter tief. Der Täter ist offenbar psychisch krank.

Ein offenbar psychisch kranker Mann hat in der Nacht auf Samstag in Hamburg Passanten mit einem Messer angegriffen und am Gesäß verletzt. Die Stichwunden sind bis zu acht Zentimeter tief, wie die Polizei mitteilte. Die drei Opfer wurden leicht verletzt und in einem Rettungswagen versorgt.

Nach dem dritten Angriff konnte der Mann festgenommen werden. Der 23-Jährige attackierte den Angaben zufolge zunächst gegen 3.22 Uhr einen gleichaltrigen Passanten und kehrte drei Stunden später zurück in die Nähe des Tatorts. Dann stach er erneut wahllos zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.