At least five students dead after falling from the fourth floor at a Bolivian university

Angehörige und Studenten am Unfallort in El Alto.

© EPA / Martin Alipaz

Chronik Welt
03/03/2021

Geländer gab nach: Sieben Studenten stürzten an Uni in Bolivien in den Tod

Geländer gab während Handgreiflichkeiten nach einer Studenten-Versammlung nach.

Mindestens sieben Studenten sind nach einem Sturz aus einem der oberen Stockwerke wegen eines nachgebenden Geländers an einer Universität in Bolivien gestorben. Dies berichtete die bolivianische Nachrichtenagentur ABI unter Berufung auf den Polizeikommandanten von El Alto, Leonel Jimenez, am Dienstag.

Vier Studenten seien verletzt worden. Zunächst war von drei Toten und fünf Verletzten die Rede gewesen.

Geländer nur leicht befestigt

Nach einer Versammlung von Studenten der Öffentlichen Universität von El Alto (UPEA), der Zwillingsstadt des Regierungssitzes La Paz, ist es laut der Agentur ABI zu einem Streit gekommen. Dabei ist es zu Handgreiflichkeiten und Rangeleien gekommen. Das Geländer zum Innenhof der Universität soll dann bei der Rauferei nachgegeben haben. Es sei nur sehr leicht befestigt gewesen.

Berichten zufolge versuchten Notärzte, Feuerwehrleute und die Polizei vor Ort Hilfe zu leisten. Die Studenten wurden in verschiedene Krankenhäuser gebracht.

A couple wait for information about the UPEA (El Alto Public University) accident, in El Alto
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.