Blumenniederlegung f√ľr die Verstorbenen

© EPA/TINO ROMANO

Chronik Welt
05/30/2021

Festgenommene nach Gondel-Absturz in Italien freigelassen

Laut Medienberichten soll der Richter keine Fluchtgefahr gesehen haben.

Ein Richter hat die drei seit dem schweren Seilbahnungl√ľck am Lago Maggiore mit 14 Toten in Norditalien inhaftierten M√§nner wieder auf freien Fu√ü gesetzt. Die Entscheidung fiel am sp√§ten Samstagabend, sagte die Oberstaatsanw√§ltin der Stadt Verbania, Olimpia Bossi, dem TV-Sender RAI. Die Zeitung La Stampa vermeldete, der Richter habe keine Gr√ľnde gesehen, die M√§nner weiterhin in Haft zu lassen, da sie nicht fliehen k√∂nnten und keine Gefahr einer Beweismanipulation bestehe.

Einer der M√§nner sei allerdings unter Hausarrest gestellt worden, hie√ü es in dem Zeitungsbericht. Am vergangenen Sonntag war eine Seilbahn-Gondel, die die Stadt Stresa am Lago Maggiore mit dem nahe gelegenen Berg Mottarone verbindet, zu Boden gest√ľrzt. Bei dem Vorfall kamen 14 Menschen ums Leben. Daraufhin wurden laut Polizei der Besitzer der Seilbahn sowie zwei Mitarbeiter festgenommen. Die drei M√§nner h√§tten ein Sicherheitsbremssystem abgeschaltet, das immer wieder angesprungen sei und den Seilbahn-Betrieb aufgehalten habe. Die Staatsanwaltschaft hat daraufhin Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts der fahrl√§ssigen T√∂tung eingeleitet.

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare