© APA/AFP/KIRILL KUDRYAVTSEV

Chronik Welt
02/20/2020

Erfinder der "Copy-and-Paste"-Tastenkombination gestorben

Der Ex-Apple-Mitarbeiter Tesler hat den Alltag von Millionen Computer-Nutzern erleichtert.

Er hat das Leben von Millionen Computer-Nutzern leichter gemacht - und auch die Erstellung dieses kurzen Online-Artikels: Lawrence Tesler, Erfinder der "Copy-and-Paste"-Tastenkombination und langjähriger Apple-Mitarbeiter, ist tot. Tesler sei bereits am Montag im Alter von 74 Jahren gestorben, teilte sein ehemaliger Arbeitgeber Xerox am Mittwoch im Kurzbotschaftendienst Twitter mit.

"Euer Arbeitstag ist einfacher dank seiner revolutionären Ideen. Larry ist am Montag von uns gegangen, bitte feiert ihn mit uns", hieß es von Xerox. Der Absolvent der Stanford University war 1980 von Steve Jobs zum damaligen Start-up Apple abgeworben worden. Dort führte er 1983 die Tastenkombination "Copy and Paste" bei Apples Lisa-Computer ein.

Damit werden Textbausteine ausgeschnitten, kopiert und dann an einer anderen Stelle wieder eingefügt - so wie früher bei Schriftstücken aus Papier. Tesler habe die Computerwissenschaft mit der Vision vereint, dass Computer für jedermann da sein sollten, twitterte das Museum für Computer-Geschichte im kalifornischen Silicon Valley.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.