The site of a bus explosion in the city of Voronezh

© REUTERS / STRINGER

Chronik Welt
08/13/2021

Eine Tote und viele Verletzte bei Bus-Explosion in Russland

Insgesamt sind 19 Personen in der Stadt Woronesch verletzt worden. Sprengstoff wurde nicht gefunden.

Bei einer Explosion in einem Kleinbus in der Stadt Woronesch im Südwesten Russlands ist eine Frau ums Leben gekommen. 19 Menschen seien in der Nacht auf Freitag verletzt worden, schrieb Gouverneur Alexander Gussew. Der Gesundheitszustand von drei Patienten sei ernst. Sie liegen auf der Intensivstation.

Bilder zeigen, dass Teile der Außenverkleidung und des Daches herausgerissen wurden. In einem Video ist zu sehen, wie der Bus an einer Haltestelle steht und es plötzlich zu einer heftigen Explosion kommt, dann rennen viele Fahrgäste auf die Fahrbahn, Passanten helfen Verletzten. In dem Stadtbus saßen 35 Fahrgäste.

Die genaue Ursache war zunächst unbekannt. Die Ermittler gingen von einem technischen Problem aus, meldete die Staatsagentur TASS. Sprengstoff wurde demnach nicht gefunden. Der Gouverneur ordnete eine Überprüfung aller Busse in der Region an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.