© APA/dpa/Uli Deck

Chronik Welt
05/27/2020

Deutschland: Mann stirbt nach Ausbruch aus psychiatrischer Klinik

Ein Flüchtiger wurde bei der Festnahme angeschossen und starb, der zweite Straftäter ist wieder in Gewahrsam.

Ein flüchtiger Straftäter aus einer psychiatrischen Klinik im nordrhein-westfälischen Bedburg-Hau ist bei seiner Festnahme angeschossen worden und gestorben. Laut Polizei waren er und ein weiterer Patient nach einer Geiselnahme aus dem geschlossenen Bereich der Klinik geflohen. Die 38 und 43 Jahre alten Männer hatten am späten Montagabend einen Pfleger mit Küchenmessern bedroht.

Flucht mit Auto

Beide befanden sich im Maßregelvollzug und waren wegen Raubdelikten verurteilt worden. Die Männer hatten laut Polizei für ihre Flucht den in ihrer Gewalt befindlichen Pfleger dazu gebracht, die Zugangstüren zum Gebäude öffnen zu lassen. Anschließend flüchteten sie mit dessen Auto, einem weißen Ford Mondeo. Zuvor hatten sie noch einen zweiten Pfleger eingeschlossen.

Ein Zeuge meldete am Dienstag das leer stehende Fluchtauto in Aachen. Am Abend wurden die beiden Männer in der Großstadt im Regierungsbezirk Köln gestellt. Dabei sei eine unbeteiligte Frau kurzfristig bedroht worden, teilte die Polizei mit. Bei der Festnahme sei ein Schuss abgegeben worden. Einer der Ausbrecher wurde angeschossen und starb.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.