Fire at the Saint-Pierre-et-Saint-Paul cathedral in Nantes

© EPA / JEROME FOUQUET

Chronik Welt
07/19/2020

Brand in Kathedrale von Nantes: In Gewahrsam genommener Mann wieder frei

Gegen den Mann wird keine Anklage erhoben.

Nach dem mutmaßlich durch Brandstiftung ausgelösten Großbrand in der Kathedrale im westfranzösischen Nantes ist der in Gewahrsam genommene Mann wieder frei. Dies sagte Staatsanwalt Pierre Sennès am Sonntagabend der Nachrichtenagentur AFP. Der am Samstag festgenommene Mann arbeitet als Freiwilliger für die Diözese Nantes und war für die Schließung der Kathedrale am Freitagabend verantwortlich.

Aussagen dazu, ob der 39-Jährige an der mutmaßlichen Brandstiftung beteiligt gewesen sei, hatte Sennès schon vor der Freilassung als "verfrüht und voreilig" bezeichnet. Die Ermittler wollten ihn demnach unter anderem zu den Umständen befragen, "unter denen die Kathedrale geschlossen wurde". Am Sonntagabend teilte Sennès dann mit, dass der Mann wieder auf freiem Fuß sei und keine Anklage gegen ihn erhoben werden solle.

Nach dem Brand am Samstag hatte die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen Brandstiftung eingeleitet. Wie Sennès am Samstag sagte, war das Feuer an drei verschiedenen Stellen in der gotischen Sankt-Peter-und-Paul-Kathedrale ausgebrochen. Die Brandherde lagen demnach weit voneinander entfernt.

 

Domrektor Hubert Champenois hatte am Samstag gesagt, dass am Freitagabend noch "alles in Ordnung" gewesen sei. Vor der Schließung der Kathedrale habe wie jeden Abend eine "sehr genaue Inspektion" stattgefunden, betonte Champenois.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.