© APA/AFP/Bureau d'Enquetes et d'Analyses /-

Chronik Welt

Boeing 737 nach Landung in See "eingetaucht"

Landeunfall des Frachtfliegers von West Atlantic am Flughafen Montpellier. Crew blieb unverletzt, Flughafen wegen Bergung gesperrt.

von Anita Staudacher

09/24/2022, 02:36 PM

Eine Boeing 737 der schwedischen Frachtairline West Atlantic schoss in der Nacht auf Samstag nach der Landung √ľber die Piste hinaus und landete mit der Nase im K√ľstensee. Passiert ist das Missgeschick am Flughafen Montpellier in Frankreich. Verletzt wurde dabei niemand.
 

Laut Mitteilung des A√©roport Montpellier M√©diterran√©e konnte die Crew dank des schnellen Eingreifens der Rettungskr√§fte geborgen und in Sicherheit gebracht werden.Insgesamt seien 60 Angestellte des Feuerwehr- und Rettungsdienstes, darunter Spezialisten f√ľr Wasserrettung, der Rettungsdienst, die Gendarmeriebrigade f√ľr Lufttransporte sowie die Mitarbeitenden des Flughafens beteiligt gewesen, hie√ü es.

Starts und Landungen bleiben ausgesetzt, bis ein Spezialunternehmen das Flugzeug geborgen hat. Wer ab Montpellier fliege, solle sich vorher auf der Internetseite informieren, heißt es weiter in der Mitteilung.

Wir w√ľrden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierf√ľr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Boeing 737 nach Landung in See "eingetaucht" | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat