© Virgin Limited Edition

Chronik Welt
01/29/2020

Bali: Saudische Prinzessin um Millionen betrogen

Die Prinzessin dürfte einem Immobilienschwindler auf den Leim gegangen sein.

Die indonesische Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen, der eine saudische Prinzessin bei einem Immobilienschwindel um Millionen Dollar betrogen haben soll. Prinzessin Lolowa al-Feisal habe den Fall vergangenes Jahr angezeigt, sagte Polizeichef Ferdy Sambo am Mittwoch. Es ging demnach um den Bau eines Resorts auf der indonesischen Ferieninsel Bali.

Die Prinzessin habe 500 Milliarden indonesische Rupiah (33 Millionen Euro) an zwei Leute gezahlt, um dort Land zu kaufen und zwei Villen zu bauen. Der Schätzwert lag aber demnach laut einem öffentlichen Gutachter nur bei umgerechnet 2,5 Millionen Euro, und das Ganze sei nicht fertig geworden. Der Verdächtige sei Dienstag in der Hauptstadt Jakarta gefasst worden, so die Polizei. Eine Person werde noch gesucht. Lolowa al-Feisal ist die Tochter des 1975 verstorbenen saudischen Königs Feisal.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.