Symbolbild

© APA/HANS KLAUS TECHT

Chronik Österreich
12/26/2019

Zwölfjährige stürzte in Tirol vier Meter aus Sessellift ab

Skilehrer hielt das aus dem Sitz gerutschte Mädchen zunächst noch fest.

Eine zwölf Jahre alte Skifahrerin ist am Stephanitag im Skigebiet Sölden auf einem Sessellift so weit aus ihrem Sitz gerutscht, dass der mitfahrende Skilehrer sie nicht zurückziehen konnte. Der Skilehrer hielt das Mädchen zunächst fest, um es anschließend an einer möglichst niederen Stelle - noch immer aus etwa vier Meter Höhe - kontrolliert in den Tiefschnee fallen zu lassen.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 13.00 Uhr auf dem Vierer-Sessellift Seekogel, informierten die Bergbahnen Sölden. Beim Verlassen der Talstation saß das Mädchen aus den Niederlanden ordnungsgemäß auf seinem Sitz, warum es später abrutschte, war vorerst unbekannt. Nach dem Sturz in den Tiefschnee wurde die Zwölfjährige aus den Niederlanden umgehend von der Pistenrettung versorgt. Um eventuelle Verletzungen ausschließen zu können, wurde das Mädchen zu Abklärungen mit dem Hubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.