++ THEMENBILD ++ SALZBURG: WETTER / REGEN

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Österreich
10/04/2019

Bis auf 1.000 Meter Seehöhe: Wochenende bringt Schnee

Das Wochenende wird regnerisch, am Montag kann es in der Früh bis auf 1.000 Meter Seehöhe herab schneien.

In den kommenden Tagen treffen die Ausläufer von Hurrikan Lorenzo, dem jemals am weitesten nordöstlich beobachteten Wirbelsturm, auf Österreich. Gefahr in Verzug ist aber nicht. „Für den Normalbürger präsentiert sich der ehemalige Hurrikan der höchsten Kategorie nur noch als ganz gewöhnliches Tiefdruckgebiet“, sagt Manfred Spatzierer von Ubimet.

Das bedeutet aber freilich ein verregnetes Herbstwochenende, im Gebirge mit ersten Wintergrüßen. Am Samstag ziehen dichte Wolken durch, die am Vormittag in den Staulagen des Nordens für intensiven Regen sorgen können. Auch im Osten wird es regnen. Die Schneefallgrenze sinkt teilweise bis unter 1.500 Meter Seehöhe. Im Süden sind dagegen nur einzelne, lokale Schauer zu erwarten. Die Tageshöchstwerte liegen bei zehn bis 18 Grad.

Am Sonntag gibt es in der Früh im Osten noch Sonnenschein, ansonsten dominieren bereits die Wolken. Von Vorarlberg bis ins Innviertel setzt allmählich Regen ein. Es wird noch eine Spur kühler. Auch der Start in die kommende Woche wird wolkenverhangen und regnerisch, am meisten Regen soll es an der Alpennordseite geben. Die Temperaturen gehen weiter zurück, auf maximal 14 Grad. Das heißt, dass es in der Früh bereits ab rund 1.000 Metern schneien kann.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.